Frauendarstellungen

< zurück zu den Workshops

“Frauendarstellungen in Islam und Christentum”

Am ersten Tag machten sich die Teilnehmenden während eines zweistündigen Museumsrundgangs in jeweils zwei unterschiedlichen Museen mit Frauendarstellungen aus der islamischen und aus der christlichen Kunst vertraut. Im Vordergrund standen dabei Alltag, Beruf und Stellung der Frauen in verschiedenen Epochen. Malereien und Skulpturen von Frauen, die wegen ihrer Kunstfertigkeit, ihrer erzählerischen Qualität oder ihrer Rätselhaftigkeit besonders beeindruckten, wurden dabei fotografisch vom Workshop-Team festgehalten.

Am zweiten Tag wurden diese Fotografien zur Inspirationsgrundlage für die mündliche und die kreative Beschäftigung. Durch selbst angefertigte Collagen aus verschiedenen aktuellen Zeitschriften, Katalogen und Magazinen wurden heutige Frauen-Darstellungen mit historischen Darstellungen verglichen und darüber das eigene Frauenbild reflektiert.

“I came to this event, because I think it’s very interesting for me – as a woman – to study the history of how women were portrayed in different cultures: in my own culture and in the new culture, I’m currently living in. And also to meet other interesting women, who share my ideas and thoughts on women rights and gender. I enjoy it a lot and I look forward to this (…) and more and more workshops.” 

Lina (Workshop: “Frauendarstellungen in Islam und Christentum”)

“It’s a nice opportunity to get in touch with women especially or to be with women with different background. The exhibitions was very interesting. It showed some similarities and huge differences, how women were perceived or used in art. And I hope we could spend more time here, because I think it’s a topic you can discuss forever.” 

Hannah (Workshop: “Frauendarstellungen in Islam und Christentum”)

© Jean Baptiste Moussarie, Musik © Hazem Nassreddine