AMIR

< zurück zu den Partnern

AMIR / Accoglienza, Musei, Inclusione und Relazione (Empfang, Museen, Inklusion und Verständigung) ist ein gemeinsames Projekt, das von der Gemeinde Fiesole, der Stadt Florenz, Associazione Mus.e, Istituto degli Innocenti, Fondazione Primo Conti und Stazione Utopia betreut wird.

Im September 2018 gestartete das Projekt mit 40 Geflüchteten aus 20 verschiedenen Ländern – von denen einige seit längerer Zeit in Florenz leben, andere wiederum sind Neuangekommene – die zu Museumsguides ausgebildet wurden, um Führungen in einigen der wichtigsten Museen von Florenz und Fiesole zu geben. Das Konzept von AMIR entstand aus dem Wunsch heraus, einen Weg zu finden, das Geflüchtete nicht nur die Museen besuchen können, sondern auch ausgebildet werden, um dialogische Führungen für italienische, europäische und außereuropäische Besucher regelmäßig anzubieten. Die Möglichkeit durch dialogische Führungen in den Sammlungen der beteiligten Museen, verwandelt sie in aktive Teilnehmer an der Erzählung unseres gemeinsamen kulturellen Erbes. Im Sommer 2019 startete “Amir | like travelling seeds” – als Sonderausgabe des Projekts.  In Zusammenarbeit mit den Boboli-Gärten und dem Botanischen Garten in Florenz erkundet diese Tour die botanische und kulturelle Vielfalt, aus der die Gärten entstanden sind, sowie ihren Einfluss auf Kulturen, Kultivierungen, Kunst und Küchen.

Museen:
Museo Civico Archeologico e Area Archeologica, Fiesole
Museo Bandini, Fiesole
Museo e Giardino Primo Conti, Fiesole
Museo di Palazzo Vecchio, Florenz
Museo Novecento, Florenz
Museo degli Innocenti, Florenz

Partner:
Giardino di Boboli, Florenz
Orto botanico, Florenz
Fondazione Fondazione CRF

Kontaktperson:
Chiara Damiani – Stazione Utopia, Florenz
amirmuseums@gmail.com

Webseite: www.amirproject.com
Facebook: @amirmuseen
Instagram:@amirmuseums