Pressespiegel

Beitrag der Robert Bosch Stiftung (Januar 2018)
Salma Jreige: Die Museumsführerin
Deutsch | Englisch

Beitrag auf Deutschland – Land der Ideen (30.11.2017)
Interviews mit Prof. Dr. Stefan Weber, Salma Jreige, Hussam Zahim Mohammed,
„Erfolgsgeschichte: Gemeinsamen Wurzeln auf der Spur“

Beitrag auf History Deutschland (26.11.2017)
Dokumentationsreihe, Guardians of heritage – Hüter der Geschichte
pdf download

Beitrag auf France 3 (14.11.2017) – Französisch
Nicolas Harle, „Berlin, l’intégration des réfugiés grâce à la culture c’est le projet Multaka“ (bis Min 11:00)

Beitrag auf Voice of America (29.09.2017) – Englisch
Henry Ridgwell, „As Germany Vows to Speed Integration, Refugees Unfazed by Rise of Far Right“

Beitrag auf BBC Europe (19.09.2017) – Englisch
Katya Adler, „Brand Merkel“ (ab Min. 5:19)

Beitrag auf Al Aan FM (13.09.2017) – Arabisch
لاجؤون سوريون وعراقيون أدلاء متحفين في 4 متاحف ألمانية منها متحف للفن الإسلامي

Beitrag in Topoi – Raumwissen (18. Ausgabe)
Annika Middeldorf, „Hier finde ich meine Identität“

Beitrag auf Al Fanar Media (05.07.2017) – Englisch
Austin Davis, „In German Museums, Insights from Arab Refugees“

Beitrag auf dem DHM-Blog (20.06.2017)
Multaka_DHM-Blog.png
„MULTAKA – MUSEUM ALS HOFFNUNGSTRÄGER“

Beitrag im Standbein Spielbein (2017)
Riem Spielhaus „Wandel der Gesellschaft – gesellschaftlicher Wandel“
pdf download

Beitrag auf Deutsche Welle (14.06.2017) – Englisch
Rama Jarmakani, „Multaka project provides tours of museums in Berlin to refugees“

Beitrag auf Napoli Art Magazine (19.05.2017) – Italienisch
Giovanni, „Festa di Culture Migranti“

Beitrag auf The Changer (08.05.2017)
Nadia Boegli, „Treffpunkt Museum – Bei Multaka begleiten Geflüchtete andere Geflüchtete als Guides in Berliner Museen.“

Beitrag in campus.leben – Freie Universität Berlin (20.04.2017)
Annika Middeldorf, „Hier finde ich meine Identität“

Beitrag von Universes in Universe (02.03.2017)
Pat Binder, Dr. Gerhard Haupt, „Multaka’s favorites in 4 Berlin museums“
Deutsch | English

Beitrag in Dimension 2016 (09.02.2017) – Englisch
Emily Schuster, „MIGRATION AND MUSEUMS“

Beitrag in Berlinerkomitee für UNESCO-Arbeit e.V. (Februar 2017)
Claudia Grünberg, Sabrina Saase , „Kultur des Friedens – Multaka: Treffpunkt Museum“
pdf download

Beitrag des Beauftragten des Berliner Senats für Integration und Migration (29.01.2017)
Inga Pylypchuk, „Die Künstlerin aus Damaskus“

Beitrag von Deutschlandradio Kultur (28.01.2017)
Khaled-Haddad-Deutschlandradio-Kultur-Karin-Gothe_Multaka.png Karin Gothe, „Berliner Projekt „Multaka“Flüchtlinge als Museumsführer“

Beitrag von in L’autre (Vol. 17, n° 3, 2016) – Französisch
Gesine Sturm, Zohra Guerraoui, „Le musée comme lieu de parole, de dialogue et d’intégration – Le projet MULTAKA à Berlin“
pdf download

Beitrag von Futurzwei Stiftung Zukunftsfähigkeit (15.12.2016)
Carmen Gräf, „Durch Zeiten gehen, in denen Aleppo eine Schönheit war“

Beitrag bei Land der Ideen und Deutsche Bank (10.11.2016)
Auszeichnung zum Bundessieger in der Kategorie Kultur – Land der Ideen – Das sind die Bundessieger 2016
„Deutschland – Land der Ideen“ und Deutsche Bank zeichnen die besten Ideen für die Gemeinschaft von morgen aus

Beitrag im Tip (03.11.2016)
Rebekka Wiese, „Ein Museum für Heimat“
pdf download

Beitrag von vorwärts (21.10.2016)
Yvonne Holl, „Multaka – Wo Kunst Geflüchtete mit ihrer neuen Heimat verbindet“

Beitrag von D di Repubblica (08.10.2016)
Italienisch Gabriela Jacomella, „Rifugiati da museo“
pdf download

Beitrag bei der SPK (22.09.2016)
Gesine Bahr-Reisinger, „Wie die Flüchtlingskrise die Museen verändert“

Beitrag im rbb Stilbruch (15.09.2016)
Geflüchtet und angekommen? Wie leben und arbeiten geflüchtete Künstlerinnen und Künstler in Berlin? In der Reportage „Geflüchtet und angekommen?“ des rbb-Kulturmagazins „Stilbruch“ trifft der Moderator Jaafar Abdul Karim Kreative, die aus Syrien geflohen sind und jetzt in Berlin leben.

Beitrag auf TRT World (20.08.2016)
Nick Spicer, „German tours connect refugees with history“

Podcast auf Museumsportal Berlin (August 2016)
Podcasts von Ahmed Al-Tameemi. Diesmal hat Ahmed Alan Diko, Guide im Projekt „Multaka: Treffpunkt Museum“, getroffen und ihn auf einer Führung durchs Pergamonmuseum begleitet. Hört euch an, was Ahmed zu berichten hat.

Beitrag von der Deutschen UNESCO-Kommission (16.08.2016)
Kulturelle Zeugnisse Syriens und des Iraks im Herzen Berlins – Geflüchtete im Dialog über Kultur, Erbe und Identität

Beitrag auf RAI News (04.08.2016) – Italienisch
„Emma Farné, „Berlino,da profughi a guide del Pergamon Museum“

Beitrag vom Auswärtigen Amt (28.07.2016)
Rede von Staatssekretär Stephan Steinlein zur Eröffnung der Ausstellung „Kontrast Syrien“ des syrischen Fotografen Mohamad al-Roumi im Museum für Islamische Kunst mit Auszeichnung „Land der Ideen“ für Multaka

Beitrag auf Deutschland – Land der Ideen (28.07.2016)
Film „Preisverleihung Multaka – Heimat in der Fremde“

Beitrag auf artsy.net (05.07.2016) – Englisch
Chloe Hodge, „As Attention Spans Dwindle, How Does a Museum Capture New Audiences?“

Beitrag im Museumsjournal (Juli – September 3/2016)
Multaka: Treffpunkt Museum – Geflüchtete als Guides in Berliner Museen“

Beitrag im SPK-Magazin (Ausgabe 1 – 2016)
Kristina Heizmann und Thyra Fermann, „Was bleibt?“

Beitrag bei der UNHCR (29.06.2016)
Josie Le Blond, „Berlin refugee guides show off cultural riches from home“

Beitrag bei der SPK (30.06.2016)
Silvia Faulstich, „Nachlese der Internationalen Syrien-Konferenz: Warum Ruinen Menschen helfen können“

Beitrag auf der Art Basel (16.06.-19.06.2016) – Englisch
„Multaka: Treffpunkt Museum“ auf der Art Basel

Beitrag in BBC News (15.06.2016) – Persisch
Beitrag von Mariam Ansary

Beitrag bei den SMB (02.06.2016)
Die Gemeinschaft macht’s: Mit dem Projekt „Multaka: Treffpunkt Museum“ ist das Museum für Islamische Kunst „Ausgezeichneter Ort“ im Land der Ideen

Beitrag bei rbb Kulturradio (31.05.2016)
Welterbe-Serie Teil 1: Multaka-Workshop

Beitrag von der Bundesregierung (Juni 2016)
Syrische und irakische Flüchtlinge führen ihre Landsleute in ihrer Muttersprache durch Berliner Museen. Das Museum wird zum Treffpunkt, auf Arabisch: „Multaka“. Mittendrin: drei Frauen aus Syrien und Deutschland.

Beitrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (25.05.2016)
Sonderpreis für Projekt zur kulturellen Teilhabe geflüchteter Menschen.

Beitrag im Tagesspiegel (25.05.2016)
Rolf Brockschmidt, „Flüchtlinge als Museumsführer – Monika Grütters zeichnet Projekt „Multaka“ aus.“

Beitrag im Swedish Exhibition Agency (25.05.2016)
David Isaksson, „Museet ger nyanlända flyktingar hopp“

Beitrag auf CCCBLAB (24.05.2016) – Englisch
Cira Pérez, „Putting diversity into cultural heritage“

Beitrag auf 3sat Kulturzeit (23.05.2016)
Drei Kultur-Flüchtlingsprojekte ausgezeichnet.

Beitrag von der Bundesregierung (21.05.2016)
„INITIATIVE „KULTUR ÖFFNET WELTEN“ – Grütters: Kultur ist ein wichtiger Integrationsmotor.

Beitrag in der Berliner Zeitung (21.05.2016)
Museumsprojekt «Multaka» für Flüchtlingsarbeit geehrt.

Beitrag bei der Deutschen Welle (21.05.2016)
Jan Bruck, „Grütters verleiht Sonderpreis für kulturelle Projekte mit Flüchtlingen.“

Beitrag im focus-online (21.05.2016)
Das Berliner Museumsprojekt „Multaka“ ist für seine vorbildhafte Flüchtlingsarbeit mit einem Sonderpreis geehrt worden.

Beitrag im rbb (21.05.2016)
Yade-Jasmin Tänzler, „Multaka“ bekommt Sonderpreis für kulturelle Projekte mit Flüchtlingen – Grütters zeichnet Berliner Flüchtlingsprojekt aus.

Beitrag im star2.com (18.05.2016) – Englisch
Hui Min Neo, „Refugees-as-guides a hit at Berlin’s museums“

Beitrag in europe1 (15.05.2016) – Französisch
Helene Kohl, „Des réfugiés font visiter les musées de Berlin“
Des musées de la capitale allemande ont formé une vingtaine de réfugiés au métier de guide… Et plusieurs fois par semaine, ils organisent des tours dans les collections les plus prestigieuses de la ville. Visite guidée, avec un groupe de Syriens, au Musée d’Histoire allemand. Un dialogue culturel qui permet aux réfugiés de faire le lien entre le passé du pays qui les accueille et leur propre avenir.

Beitrag auf NPQ (10.05.2016) – Englisch
Shafaq Hasan, „Germany’s Art Community Innovates to Integrate Refugees“

Beitrag im Berlin Journal (11.05.2016) – Englisch
Sarah, „“Multaqa”: A meeting of the minds for Berlin’s refugees“

Beitrag auf The New Arab (10.05.2016) – Englisch
„Refugee guides a hit for Berlin’s Arabic-speaking museum-goers“

Beitrag Berlin Kultur Lab (05.05.2016) – Französisch
Clarisse Martin, „Bachar Al-Mohammad Alchahin, un guide de musée presque comme les autres“

Beitrag auf Yeast – Art of Sharing (02.05.2016)
Inge Pett, „Aleppo – Berlin“

Beitrag von der Bundesregierung (28.04.2016)
Grütters fördert Integrationsprojekt „Multaka“

Beitrag in der Berliner Morgenpost (28.04.2016)
Flüchtlingsguides im Museum: Projekt geht weiter.

Beitrag im domradio.de (28.04.2016)
Inge Pett – Neues Berliner Projekt macht Flüchtlinge zu Museums-Guides „Ihr seid unsere Kronjuwelen“

Beitrag in der ARD – TitelThesenTemperamente (17.04.2016)
Gabriele Pfeiffenberger – „Das Multaka-Projekt im Pergamonmuseum“

Beitrag in BBC News (12.04.2016)
Damien McGuiness – „Berlin Museum tours inspire Mid-East refugees“ arabisch
Damien McGuiness – „Berlin Museum tours inspire Mid-East refugees“ englisch

Beitrag im Radio Sveriges – Schwedischer Rundfunk (11.04.2016) – Schwedisch
Daniela Marquardt – „Flyktingar guidar på tyska museer“

Beitrag in Süddeutsche Zeitung (07.04.2016)
Sonja Zekri – pdf download  – „Wiedersehen“

Beitrag im VRT News – Belgian National TV (02.04.2016)
Steven Decraene – „Rondleiding voor asielzoekers in Berlijnse tomusea“

Beitrag im The Daily Star Lebanon (01.04.2016) – Englisch
Joseph Nasr, „Visits to Berlin museum restore pride in Syrians“
pfd download

Beitrag in Voice of America News (31.03.2016) – Englisch
„Visits to Berlin’s Islamic Museum Restore Pride in Syrian Refugees“

Beitrag in Frankfurter Allgemeine Zeitung (31.03.2016)
„Flüchtlinge als Guides im Pergamon-Museum“

Beitrag in der Berliner Morgenpost (29.03.2016)
Andreas Gandzior – „Der Guide ist ein Flüchtling“

Beitrag in art – Das Kunstmagazin (03.2016)
Johannes Böhme, „Ausflug nach Aleppo“

Beitrag in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (06.03.2016)
Mareike Nieberding, „Heimat, täglich von 10 bis 8“

Beitrag im Radio Sputnik (02.03.2016)
Dana Votke, „We want to fill the live of the refugees with a new meaning“ (06:57 Min.)

Beitrag in der New York Times (28.02.2016)
Rachel Donadio, „Berlin’s Museum Tours in Arabic Forge a Bridge to Refugees“
pdf download

Beitrag in der taz (27./28.02.2016)
Gisela Fock – „Fluchtpunkt Museum“

Beitrag im The Guardian (27.02.2016)
Philip Oltermann, „Berlin museums‘ refugee guides scheme fosters meeting of minds“

Beitrag auf Radio Souriali (25.02.2016)
„Syrmania“ (ab Min. 12:40)

Beitrag im RtVI (21.02.2016) – Russisch
Beitrag von Konstantin Goldenzweig (ab Min. 7:30)

Beitrag auf der ITB (17.02.2016)
Multaka auf der ITB – Flüchtlingsfrage im Fokus der Reisebranche

Beitrag im Tagesspiegel (31.01.2016)
Rolf Brockschmidt, „Alle wollen geben“

Beitrag in Spiegel-Online (29.01.2016)
Robert Ackermann, „Museumsführungen für Flüchtlinge: Aleppo in Berlin“ (03:38 Min.)

Beitrag in BBC Newsnight (26.01.2016)
Mark Urban, „Will Angela Merkel end up out in the cold over refugees?“ (Min. 4:18 – 5:20)

Beitrag im Neuen Deutschland (23./24.01.2016)
Christin Odoj, „Albtraum aller Fahnenschwenker – In Berlin führen Geflüchtete durch Museen – und durch die deutsche Geschichte“

Beitrag in der Deutschen Welle (23.01.2016)
Stefan Dege, „Multaka – Flüchtlinge als Museumsführer“

Beitrag auf Radio Eins (22.01.2016)
Nina Klippe, „Flüchtlinge zu Besuch im Museum“ (5:03 min.)

Beitrag auf Radio Berlin (12.01.2016)
Multaka – Treffpunkt Museum Beim Projekt „Multaka“, arabisch für „Treffpunkt“, führen Geflüchtete andere Flüchtlinge durch Berliner Museen. 19 Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak sind dafür ausgebildet worden. Sie führen jetzt auf Arabisch u.a. durch das „Museum für Islamische Kunst“, das „Museum für vorderasiatische Kunst“ und das „Deutsche Historische Museum“. Einer der Guides ist Hussam Mohammed.

Beitrag im Focus-online (06.01.2016)
„Multaka“ – Flüchtlingsguides in Berliner Museen

Beitrag im monopol magazin (06.01.2016)
„Flüchtlingsguides in Berliner Museen“ Flüchtlinge führen Flüchtlinge durch Berliner Museen – besonders groß ist dabei das Interesse an der deutschen Geschichte. Das Projekt „Multaka“ ist gelebte Integration ohne erhobenen Zeigefinger.

Beitrag in der Saarbrücker Zeitung (05.01.2016)
Roland Mischke, „Kunst verbindet – Warum in Berlin Flüchtlinge andere Flüchtlinge durch die Museen führen“ In Berlin können sich Flüchtlinge jetzt von anderen Flüchtlingen unter anderem durch das Pergamonmuseum führen lassen. Das Projekt „Multaka“, arabisch für Treffpunkt, soll Integration fördern und Hoffnung machen.

Beitrag im Deutschlandfunk (03.01.2016)
Dieter Nürnberger, „Flüchtlinge als Museumsguides“ Ein besonderes Projekt haben jetzt mehrere Häuser auf der Berliner Museumsinsel gestartet: Sie haben Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak als Museumsführer geschult, damit sie ihre Landsleute durch Ausstellungen führen können. Die Idee dahinter ist, Verbindungen zwischen den Herkunftsländern und Deutschland herzustellen.

Beitrag im WDR5 – Scala (30.12.2015)
Kerstin Steinbrecher/Lukas Tomaszewski, „Das Projekt Multaka – Syrische Flüchtlinge führen durch Berliner Museen“

Beitrag im Kulturradio rbb (22.12.2015)
Sarah Hartl, „Multaka: Treffpunkt Museum“ Die Staatlichen Museen zu Berlin haben Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak zu Museumsguides ausgebildet. Die Idee: Die Guides führen in ihrer Muttersprache durch das Pergamonmuseum, das Bode-Museum und das Deutsche Historische Museum, und bringen den Besuchern dabei nicht nur Kunst näher, sondern vermitteln gleichzeitig auch etwas von der eigenen kulturellen Identität. Das Pilotprojekt heißt „Multaka“ – das bedeutet auf Arabisch „Treffpunkt“ und steht für den Austausch kultureller und historischer Erfahrungen. Sarah Hartl hat eine der ersten Führungen durch das Pergamonmuseum begleitet.

Videobeitrag auf alwatanvoice.com (21.12.2015) – Arabisch
لاجئون يتدربون على مهنة الدليل في متاحف برلين (فيديو)

Beitrag im Tagesspiegel (20.12.2015)
Rolf Brockschmidt, „Ein Stück Heimat in der Fremde“

Beitrag im NBC News (19.12.2015) – Englisch
Andy Eckardt, „German Museums Are Helping to Battle Refugees‘ Culture Shock“ Refugees who fled war-torn Syria and other troubled countries are finding hope for their homelands‘ future through a new integration project. The initiative is dubbed Multaka — which means „meeting point“ in Arabic. It aims to help battle culture shock by offering new arrivals from the Middle East tours of four renowned Berlin museums in their native language. The guides are fellow migrants.

Beitrag in der Berliner Zeitung (19.12.2015)
Philipp Fritz, „Projekt „Multaka“ in Berlin – Wenn Flüchtlinge die Berliner Museen entdecken“

Beitrag auf Deutsche Welle Online (17.12.2015) – Arabisch
متاحف برلين – توثيق للآثار السورية وجولات مجانية للاجئين

Beitrag auf Al-Jazeera´s news-Spot (16.12.2015) – Arabish
متحف الفن الاسلامي في برلين يدرب لاجئين من سوريا والعراق على العمل لديه كمرشدين سياحيين

Beitrag im Tagesspiegel (11.12.2015)
Annette Kögel, „Flüchtlinge werden in Berlin zu Museumsführern“

Beitrag auf Schering Stiftung (10.12.2015)
Multaka – Treffpunkt Museum

Beitrag auf Focus Online (10.12.2015)
Berliner Museen bilden Flüchtlinge zu Guides aus

Beitrag auf Vetogate.de – Arabisch
برلين تحتضن مشروعا لزيارات متحف الفن الإسلامى

Beitrag auf alwasat.de – Arabisch
متاحف ألمانيا تستقبل المهاجرين العرب مجانًا

Beitrag auf dhm.de –Deutsches Historisches Museum

Beitrag auf Berlin.de
«Multaka»: Flüchtlinge als Museumsführer Berliner Museen haben 19 Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak zu Guides ausgebildet.

Beitrag von der Bundesregierung (Dezember 2015)
Das Pilotprojekt „Multaka“ ermöglicht Flüchtlingen den kostenfreien Besuch in drei Berliner Museen. „Multaka“ ist arabisch und bedeutet „Treffpunkt“. Und genau das soll das Projekt auch erreichen: einen Austausch kultureller und historischer Erfahrungen.